Rebecca Horst : Modern Jazz, Jazztanz für Kinder

Rebecca unterrichtet seit 2016 Kindertanz und Turnen an verschiedenen münchner Einrichtungen. Sie hat 2017 ihr Studium zum Grundschullehramt an der Ludwig-Maximilian-Universität in München erfolgreich abgeschlossen. Während ihres Studiums hat sie Sport und Tanz als Didaktikfach gewählt – dies hatte ihre Entscheidung, ihre berufliche Laufbahn in Richtung Tanzpädagogik einzuschlagen, verstärkt.

Sie absolvierte außerdem Weiterbildungen zur Übungsleiterin an der „Iwanson International School of Contemporary Dance“ in München.

Rebecca unterrichtet seit Juni 2020 Moderner- und Jazztanz für Kinder bei uns.

Meet Other Trainers

Working from home meant we could vary snack and coffee breaks, change our desks or view, goof off, drink on the job, even spend the day in pajamas

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Búi studierte Schauspiel an der Kogan Academy of Dramatic Arts in London und Tanztheater an der Akademie in Kopenhagen, bevor er sich schließlich in München zum zeitgenössischen Bühnentänzer ausbilden lies. Es folgten zahlreiche Engagements als Tänzer in der freien Münchner Szene, sowie als auch an der Bayrischen Staatsoper und Theater Schauburg. In den letzten Jahren hat er mit internationalen und deutschen Künstlern und Choreografen wie Katja Wachter, Johanna Richter, Johannes Härtl, Ersan Montag und Daphna Horenczyk gearbeitet. Als Choreograf wurden seine eigene Kreationen und Co-kreationen u.a am Färöischen Nationaltheater, Musikhuset in Århus und im Rahmen des Regensburger Tanztage Festivals aufgeführt.

Zum Unterricht:

In seinem Unterricht legt Bui Gewicht auf den Aufbau einer funktionellen Tanztechnik durch Übungssequenzen, die Körperbewusstheit, Koordination und Musikalität fordern. Mit Inspiration aus verschiedenen Zeitgenössischen Tanztechniken wie der release-technik, Kontakt Improvisation und Floorwork, werdet ihr unterschiedliche Bewegungsprinzipien/- qualitäten erforschen, wodurch die individuelle Kreativität und Bewegungsfreude des Teilnehmers kultiviert wird.

Mittwoch:

Contemporary/Modern I  20:20-21:50

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=BM73nYPpjZc

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
    Geboren in Essen, besuchte das dortige Tanzgymnasium. Studium der Germanistik, Philosophie und Musikwissenschaft in Köln. Studierte ein Jahr am Konservatorium der Stadt Wien in der Abteilung Tanz, Abschluss des Studiums an der Tanzakademie Rotterdam, Diplom zur Dozentin für modernen Tanz. Im Rahmen der Ausbildung in Rotterdam wurde ein intensives Pilates- Training ermöglicht. Es folgten zahlreiche Fortbildungen. Seit sechs Jahren ist Sandra auch als Pilates-Trainerin tätig. Sie arbeitete mit verschiedenen Regisseuren und Choreografen sowohl als Tänzerin als auch als Choreografin zusammen, u.a. mit Hans-Günther Heyme, Manfred Karge, Dietmar Seyffert, Susanne Linke und Christof Loy. Seit 1997 regelmäßige Zusammenarbeit mit der Regisseurin und Choreografin Rosamund Gilmore, u.a. am Theater Bremen, der Opern Frankfurt und am Theater im Revier Gelsenkirchen. Zu Gast u.a. am Theater am Neumarkt in Zürich, der Oper Unter den Linden in Berlin, am Theater Klagenfurt, dem Münchner Gärtnerplatztheater, der Opera Monte Carlo und der Bayerischen Staatsoper; 2015 am Theater Erfurt als Choreografin für »Pariser Leben«,am Theater Trier als Gast mit der Compagnie von Susanne Linke. An der Oper Leipzig ist sie aktell als Tänzerin in Wagners »Ring« in der Regie/Choreografie von Rosamund Gilmore beschäftigt. Seit 2017 im TPM. Montag: Barre Work    18:25 - 19:25 Pilates Allegro       19:30 - 20:30 Mittwoch: Ballett Basic         18:00 - 19:15 Pilates Mat-Work   19:30 - 20:30 Donnerstag: Ballett GK                     18:15 - 19:30 Ballett Grundlagen/absolute Anfänger      19:30 - 20:30 Der Grundlagen-Kurs ist als Vorbereitung zum Einstieg in die Basic-Kurse gedacht - also für absolute Ballettanfänger.
      Ihre Ausbildung in Klassischem Ballett, Modern Dance (Humphrey/Limon) sowie afrikanischem Tanz und Hatha Yoga führte Germaine Schneider nach München, New York, Lomé und London. In München absolvierte sie außerdem ein Studium der Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte und Philosophie. In zahlreichen Engagements war sie als Tänzerin und Choreografin an verschiedenen Modern- und Jazzproduktionen beteiligt und präsentierte ihre Soloarbeiten unter anderem 1986 bei den Tanztagen München. Ihr Interesse an der bildenden Kunst führte sie schließlich zu etlichen Ausstellungen, für die sie choreografierte und tanzte. Sie entwickelte ein spezifisches Lehr-Training, das auf dem Hatha Yoga basiert, und zu dem sie auch ein Lehrbuch verfasste. 2003 schloss Germaine ihre vierjährige Ausbildung zum Feldenkrais-Practitioner in München ab, und ist lizensiertes Mitglied der Feldenkraisgilde. Dozentin im TPM seit 1999. Dienstag: Yoga                 18:30 - 20:30 Feldenkrais      19:30 - 20:30