Chiara Viscido : Gyrokinesis®

Chiara wurde in Italien zur Tänzerin ausgebildet. Sie war mehr als 10 Jahre an wichtigen Theatern in Europa (u.a. Balletto di Roma, Gärtnerplatztheater München) und Asien engagiert.

2017 erhielt sie ihr Zertifikat zur Gyrotonic® – und Gyrokinesis®-Trainerin. Durch die Kombination ist das der effektivste Weg, Verletzungen zu verhindern und die notwendige Kraft, Flexibilität und Präzession, auch für den Tanz, zu erreichen. Chiara unterrichtet außerdem noch  Barre Workout® und Funktional Training. Sie fand in ihren Ausbildungen die perfekte Mischung zwischen ihrer Tanzerfahrung und ihrem neuen Weg.

Chiara begeistert ihre Schüler durch ihrem dynamischen Unterricht. – Seit Januar 2021 auch Gyrokinesis® im TPM.

Meet Other Trainers

Working from home meant we could vary snack and coffee breaks, change our desks or view, goof off, drink on the job, even spend the day in pajamas

Ausbildung an der Northern Ballet School, Manchester/ England, Engagements in Berlin, Halle und an der Wiener Volksoper. Diplom als Physiotherapeutin, zusätzliche Ausbildung zum Stott Pilates Instructor. Seit 2003 am Tanzprojekt München. Samstag: 10:00  Pilates Allegro I 11:15  Pilates Mat-Work I
    [vc_row][vc_column][vc_column_text]ELÉONORE BOVET (Contemporary/Modern): Eléonore fing mit fünf Jahren an zu tanzen. Nachdem sie verschiedene Stile wie Ballett, Hip-Hop, Flamenco und Musical ausprobierte, verfiel sie schließlich dem zeitgenössischen Tanz und zog mit 17 Jahren nach München um sich darin auszubilden.
    Sie absolvierte 2017 ihre Ausbildung zur Bühnentänzerin an der Iwanson International School of Contemporary Dance.
    Im Rahmen dieser Ausbildung kreierte sie mehrere Kurzstücke und wurde von Jessica Iwanson mit dem Residenz Preis für aussergewöhnliche künstlerische Leistungen als Junge Choreographin ausgezeichnet.
    Eléonores angeborene Passion für das Erschaffen, führte sie dazu für verschiedene Kollaborationen zu tanzen und zu choreografieren.
    Sie tritt international auf, wie zum Beispiel bei dem Avignon Festival France, Hier=Jetzt Festival Munich und der Jerusalem International Choreography Competition. Derzeit arbeitet sie gemeinsam mit Anima Henn an dem AnimaLeo Projekt und ist ein aktives Mitglied der TanzQuelle München.
    Eléonore nähert sich ihrer Klasse mit einer kreativen Herangehensweise:
    Von Improvisation bis zu floorwork, das wichtige ist ihr dabei, die eigene Freiheit des Ausdrucks zu finden und währenddessen die Freude an der Bewegung zu spüren.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

      Katie Douglas, in Australien geboren, studierte Ballettlehramt an der "Royal Academy of Dance" in Australien. Nach Ihrem Studium zog sie nach Europa, dort bekam sie einige Engagements u.a. bei "Errol White Company" in Schottland und "Motionhouse Company".

      Mit dem Umzug nach München, konzentriete sie sich wieder auf den zeitgenössischen Tanz und studierte zusätzlich an der "Iwanson school of Contemporary Dance". Sie arbeitet dort mit vielen Choreographen zusammen. In Schweden war sie Teil des Projekts "OJN" und bei "H.O.M.E." unter der Regie von Yasmin Schomann in München, war sie als Solistin zusehen.

      Katie hat auch ein Bachelor Studium in Sportphysiologie absolviert.