Chiara Viscido : Contemporary/Modern

Chiara wurde in Italien zur Tänzerin ausgebildet. Sie war und ist bis Heute, seit mehr als 10 Jahren an wichtigen Theatern und Companien engagiert:

2008 -2011: Junior Company Balletto di Toscana
2011 – 2012: Balletto di Roma (erste Erfahrungen als Profitänzerin / Arbeiten mit verschiedenen Choreographen und Tourneen durch ganz Europa).

2012 – 2019: Solistin bei Aterballetto (Regio Emilia, IT) – Repertoire von Johan Inger, Jiry Kylian, Hofesh Shechter, Ohad Naharin, Mauro Bigonzetti, Francesco Nappa, Cristina Rizzo, Emanuel Gat, Jiry Pokorny, Sita Ostheimer, Giuseppe Spota.

2017 – 2019: Solistin beim Staatstheater am Gärtnerplatz (München)  Repertoire von Damien Jalet, Marina Mascarell, Karl Schneider, Stijn Celis, Erna Omarsdottir, Jeroen Verbruggen, Andonis Foniadakis, Ivan Perez. Musical und Oper: May fair lady, Westsiede story, Tschitti Tschitti Bäng Bäng, Im Weissen Rössl, die Zauberflöte.

2020 bis 2021: Staatsoper Hannover: Oper „Carmen“ Choreogr..: James Rosenthal / Produktionen München: Museum „Haus der Kunst“ Installation/Performance for the artist: Franz Erhard Walther in Shifting Perspectives / Museum „Villa Stuck“ Art-Installation „Our Labyrinth“ (2015/2021) von Lee Mingwei / „We are here“ in der Muffatthalle von Anna Konjetzky / „Arcadia“ Interaktive Outside Performance in vier verschiedenen Münchner Locations – Choreogr.: Cristina D’Alberto

Sie absolvierte außerdem noch Trainer-Zusatzausbildungen in Gyrotonic®, Gyrokinesis® und Pilates Mattwork.

Chiara begeistert ihre Schüler durch ihrem dynamischen Unterricht. Seit November 2021 unterrichtet sie Contemporary im TPM.

Meet Other Trainers

Working from home meant we could vary snack and coffee breaks, change our desks or view, goof off, drink on the job, even spend the day in pajamas

Seit mehr als 20 Jahren ist Daniela als Tänzerin, Lehrerin und Choreografin tätig. Als Mitglied zweier Repertoire-Kompanien, in Portugal und den Niederlanden, tanzte sie Choreografien von u.a. David Parsons, Igal Perry, Merce Cunningham, Rui Horta, Mark Haim, Amanda Miller. Danach entschied sie sich selbstständig zu arbeiten und tanzte in verschiedenen Projekten von Anouk van Dijk, Paul Selwyn Nortom, Leine/Roebana, Roland Schankula, Johan Greben , Marcelo Evelin und des Opernregisseurs Peter Sellers. Zusammen mit den Improvisationskünstlern Michael Schumacher und Kathy Duck war Daniela in vielen Performances zu sehen. Sie choreografierte für sich selbst verschiedenste Soli und zeigte diese auf internationalen Festivals in Portugal, Italien, Holland und England. Daniela unterrichtete 10 Jahren lang an der Hochschule der Künste in Amsterdam und ist Gasttrainerin verschiedener hochrangiger europäischer Kompanien und Schulen wie der Dansgroep Kriztina de Chatel, Galili Dance, Dansworks Rotterdam, Rotterdamse Dance Academie, Ultima Vez (Wim Vanderkijbus), Charleroi Danses, Henny Jurriens Stichting Amsterdam, dem Gulbenkian Ballet Lisbon, dem Ballet Preljokaj, dem Götteborg Ballet und anderen. Daniela bietet in regelmäßigen Abständen folgende Workshops an: ‘Better Awareness through Ballet and Improvisation’, ‘Dance and Alexander Technique’ und ‘Improvisation und Choreography’. Daniela schloss eine didaktische Weiterbildung an der Hochschule der Künste Amsterdam ab. Mittwoch: 10:00  Ballett III 11:30  Contemporary/Modern II/III Donnerstag: 10:00  Floor Barre AIM Freitag: 10:00  Ballett III 11:30  Contemporary/ Modern II/III
    Birgitta Trommler in München geboren, lebt in München und New York, ab 1960 Tanzausbildung bei Maja Lex, Köln, DAAD-Stipendium, 1965 - 75 New York-Aufenthalt, Tänzerin bei Katherine Dunham, Eleo Pomare und José Limón, seit 1968 freie Choreografin und Tanzpädagogin in USA, Lateinamerika und Europa, 1975 zusammen mit Angela Dauber Gründung des Tanzprojekt München, eines freien und ab 1977 städtisch subventionierten Tanzensembles und der gleichnamigen Schule, Choreografien, tänzerische Environments, Tanztheaterstücke und Filme, zahlreiche nationale und internationale Gastspiele, 1981 Schwabinger Kunstpreis, 1987 Mitgründung der Tanztendenz München, 1989 - 96 Leiterin des Tanztheater Münster an den Städtischen Bühnen Münster, 1996 - 2004 Leiterin des Tanz/Theater Darmstadt am Staatstheater Darmstadt, 1998 Gründung von Cutting Edge, einem Wettbewerb für neue Theaterformen, zusammen mit dem Mousonturm Frankfurt, 2000 Aufnahme von Art International in deren Board of Directors, 2008 Choreographie für den Film von Caroline Link „Im Winter ein Jahr“ ( Lilis Tanz), Bavaria Film. Birgitta gibt regelmäßig Intensivtage und Workshops in Floor Barre AIM & Tanztheater/Improvisation im Tanzprojekt.  
      absolvierte seine Ausbildung an namhaften Studios wie der Martha Graham School,  Bernice Johnson's und der Alvin Ailey School. Seitdem arbeitet er für zahlreiche Choreografen und Kompanien wie George Faison, Philadanco, Milton Myers, Creative Outlet, DC Shakespeare Theatre und dem Nai-ni Chen Dance Co. Der Künstler begann sehr früh damit, Tanz zu unterrichten und zu choreografieren. Seit über zehn Jahren unterrichtet er an der Alvin Ailey Schule Jazz, sowie an weiteren Schulen in New York die Techniken Jazz, Modern, Ballett, Hip Hop und Choreografie. Sein dynamischer Stil zeichnet sich dadurch aus, dass er verschiedene Techniken wie Jazz, Horton, Isolation nach Katherine Dunham und Modern spielend miteinander vereint. Seit 2010 als Gastlehrer im TPM Modern Jazz / Contemporary / Street Jazz